Förderverein für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen

Kontakt:
Förderverein für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen e.V.
Kartäuserstr. 17
99084 Erfurt


E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web:
www.juedische-kulturtage-thueringen.de

Der Verein wurde 1998 als „Förderverein Kleine Synagoge Erfurt e.V.“ gegründet, nachdem die Landeshauptstadt Erfurt sich entschlossen hatte, die ehemalige Kleine Synagoge wieder herzurichten und als Begegnungsstätte zu nutzen. Dieses Anliegen wollten Bürger der Stadt und darüber hinaus unterstützen. Sie gründeten einen Förderverein, der es sich zur Aufgabe machte, die Arbeit der Begegnungsstätte sachlich, personell und finanziell zu unterstützen.

Von Anfang an war der Verein auch inhaltlich tätig. Dabei war das Ziel, Beiträge zum Programm der Begegnungsstätte Kleine Synagoge zu leisten. Der Förderverein steuerte allein oder mit Kooperationspartnern Vorträge, Diskussionsrunden, Ausstellungen und Konzerte zum Programm bei.

Die 2009 als Museum eröffnete Alte Synagoge, die eine der ältesten jüdischen Sakralbauten Mitteleuropas ist, wurde ebenfalls durch den Förderverein in ihren Aktivitäten unterstützt.

Der Förderverein Alte und Kleine Synagoge Erfurt e.V. wurde zudem Organisator und Veranstalter der alljährlich im Herbst stattfindenden „Tage der jüdisch-israelischen Kultur in Thüringen“. Unter einem jährlich wechselnden Motto laden zahlreiche Veranstaltungen zum Kennenlernen unterschiedlicher Aspekte jüdischer und israelischer Kultur und Politik ein. Die Kulturtage haben sich in mehreren Städten Thüringens im Veranstaltungskalender etabliert.

2015 hat der Verein sein Förderziel erweitert und verdeutlicht und sich den Namen „Förderverein für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen e.V.“ gegeben.